Zalando Schweiz Abendkleider

Zalando Schweiz Abendkleider

Die 21 Jahre alte Lübeckerin Esther Heesch wird im Alter von 15 Jahren beim Shopping mit ihrer Mutter von einer Modelagentur entdeckt. Man schickte sie direkt zur Fashion Week nach Berlin, kurz danach klopften die großen Marken an. Sie lief für Dior Couture und bekommt Aufträge von Valentino und Chanel. Auch für die japanische Vogue wurde sie schon fotografiert.

Frisch Zalando Schweiz Abendkleider - Munidwyn
Frisch Zalando Schweiz Abendkleider – Munidwyn | Zalando Schweiz Abendkleider

​Ihr erstes internationales Shooting hatte das Model Johanna Milde gerade für Elle in Athen. Sie kommt aus Hamburg und ist noch relativ frisch im Modelbusiness – zunächst stand ihre Ausbildung im Vordergrund. Nun warten bereits andere internationale Aufträge.

Der gebürtige Leipziger Leroy M. Aiyanyo ist 20 Jahre alt und arbeitet seit zwei Jahren als Vollzeitmodel. Er ist unter anderem das Gesicht für Kampagnen von Adidas, Woolrich und Lufthansa.​

Die Models Julia und Nina Meise sind als Ratiopharm-Zwillinge bekannt, wirkten jedoch auch bei zahlreichen anderen Werbekampagnen und Fotostrecken​ mit. Ausgebildet wurden sie an der Moderationsschule der Axel Springer Akademie, der Frank-Elstner-Masterclass. Inzwischen werden sie auch international gebucht und das meist im Doppelpack.

​Mit einer Kampagne für Abercrombie & Fitch, fotografiert von Bruce Weber, startete Patrick Kafka 2009 ins Modelbusiness. Zwei Jahre später wurde er mit dem „Vienna Fashion Award“ als Best Model ausgezeichnet. Mittlerweile arbeitet der 26-jährige Österreicher für große Modemarken, wie Gucci, Armani, Balmain oder Diesel.

Bianca Wolf lebt in Hamburg. Das Model absolvierte bereits einige Jobs für Tissot, Adidas oder Toyota. Außerdem lief sie auf mehreren Runway-Shows, unter anderem für Guido Maria Kretschmer und Hugo Boss. 2011 war sie das Gesicht der “Campus”-Kampagne von Marc O’Polo und drehte TV-Werbespots für Axe und Schwarzkopf.

Bei „Germany’s Next Topmodel“ stieg Anna Wilken 2014 freiwillig aus – und arbeitet seitdem erfolgreich als Model. Sie engagiert sich sozial, kümmert sich um demenzkranke Menschen und will über ihre Erkrankung Endometriose aufklären.

Die Drittplatzierte der vierten Staffel „Germany’s Next Topmodel“ lebt in Hamburg und arbeitet als Model und auch als Schauspielerin. Gerade drehte sie für das ZDF die Serie „Bella Germania“, in der sie eine Nebenrolle spielt. Ihre Leidenschaft gilt der fairen Mode: auf ihrem Blog „Fairknallt“ widmet sie sich Themen rund um Nachhaltigkeit.

​Das Model Ella Winkelvoss ist 16 Jahre alt. Für das Berliner Label Richert Beil stand sie das erste Mal vor der Kamera. Ihre Karriere begann, als sie von dem deutschen Modefotografen Joachim Baldauf bei der Vogue „Fashion Night Out“ im Jahr 2016 entdeckt wird. Laut Baldauf hat das junge Model das gewisse Etwas. Winkelvoss wirke „pur und ehrlich“.

Die Hamburgerin Alicia Holtz stellte sich im Alter von 15 Jahren bei einer Agentur vor und lief bereits in ihrer ersten Saison als Model für Valentino, Armani, Calvin Klein und Stella McCartney – in New York, London, Mailand und Paris. Céline buchte sie exklusiv. Auch die Elle Mexico hat sie bereits für eine Cover-Story engagiert.

Mehrnaz Gorges ist Modebloggerin und lebt mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in Köln. Auf ihrem Blog Media schreibt sie über High-Fashion, Beauty und Reisen. Seit ihre Tochter zur Welt gekommen ist, widmet sie sich auch Themen rund um die Familie. Ihr Stil ist zurückhaltend elegant und klassisch. ​

Justus F. Hansen studiert eigentlich Jura. Nachdem er seinen Instagram-Kanal etabliert hatte, startete der 25-Jährige auch einen eigenen Blog: Media Hier berichtet er über zeitlose, hochwertige Männermode – fernab von temporären Trends. Sein Ziel ist es, Männer für einen klassischen Kleidungsstil zu inspirieren und zu begeistern.​

Die Freunde Igor Josifovic und Judith de Graaff​ sind die Gründer hinter dem Gemeinschaftsprojekt „Urban Jungle“. Auf der Website berichtet eine Community von Bloggern über ihre Liebe zu Grünpflanzen – ob Zuhause oder auf öffentlichen Flächen. Darüber hinaus informiert der Blog über die Themen Ökologie und Gesundheit.​

Jimsandkittys heißt der Reise-Blog von Lisa Mewes und Tim Slotta. Hier widmen sich die beiden in Form von ästhetischen Fotografien besonderen Orten auf der ganzen Welt. Außerdem geben sie Restaurant- und Hotelempfehlungen. Und natürlich geht es auch um das modische Erscheinungsbild der beiden.​

Mady Morrison ist zertifizierte Yogalehrerin. Auf ihrem gleichnamigen YouTube-Channel veröffentlicht sie regelmäßig Yoga-Flows, in ihrem ganz eigenen, ruhigen Stil. Auf Sixx läuft derzeit eine Doku-Soap über ihr Leben als Fitness-„Influencer“.  Sie will zu einem bewussteren, nachhaltigen Lebensstil inspirieren.

Johannes Laschet ist der Sohn des Nordrhein-Westfälischen Ministerpräsidenten. Bekannt wurde er durch seinen Instagram-Account – und aufgrund der Tatsache, dass er Ryan Gosling verblüffend ähnlich sieht. Die Liebe zur Mode entstand, als er mit der Nähmaschine seiner Großmutter alte Hemden umnähte. Er studiert Rechtswissenschaften in Bonn.

Laura Muthesius studierte Fotografie, Nora Eisermann Modedesign. Da Laura unter diversen​ Nahrungsmittelunverträglichkeiten leidet, riefen sie den Foodblog „Our Food Stories“ ins Leben. Dort liefern sie glutenfreie, aber leckere Kuchenrezepte zum Nachmachen. Die Zutaten dafür stammen aus Bio-Läden, dem eigenen Garten oder von lokalen Bauern.​

​Michael Buchinger ist ein österreichischer YouTuber und Autor. Der 24-Jährige studierte Englisch und American Studies in Wien, wo er heute auch lebt. Auf YouTube ist er bekannt für seine „Hass-Listen“, erfrischende Ehrlichkeit und Ironie. Gerade erschien sein Bestseller: „Der Letzte macht den Mund zu“.

Seit zwei Jahren veröffentlicht Johnny auf seinem Blog Rezepte, Kochvideos und Fotos. In diesem Jahr beendete er außerdem seine Ausbildung zum Fachberater für holistische Gesundheit. Seine Mission: mehr Menschen dafür zu begeistern, beim Kochen so wenig Müll wie möglich zu produzieren.​

Die Nürnbergerin Mirella (die inzwischen in Köln lebt), startete 2013 ihren YouTube-Kanal Mirellativegal. Zu Beginn beschäftigte sie sich mit Themen rund um Beauty und Mode, dann entwickelte sie sich weiter, startete Comedy-Formate und erschuf Klothilde, ihr Alter Ego. Sie dreht Videos über das, worauf sie gerade Lust hat, mirellativegal eben. Manchmal sind das leere Wohnungen, früher auch häufig ihre Katzen. Sie plant zudem auch musikalische Projekte.

Frederick wuchs in Berlin auf. Er ist bekannt durch Rollen in Filmen wie „Victoria“, „Das fliegende Klassenzimmer“ oder „Das kalte Herz“. Für seine Darstellung in „Die Welle“ wurde er mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Er ist 28 Jahre alt und lebt zusammen mit seiner Frau und den zwei gemeinsamen Kindern in seiner Heimatstadt.

​Der Schauspieler Emilio Sakraya ist 21 Jahre alt und kommt aus Berlin. Seine erste Rolle hatte er mit neun Jahren in einem Werbefilm. Danach wirkte er in Filmen wie „Zeiten ändern dich“, „Winnetou“ sowie in den „Bibi & Tina“-Filmen mit. Seit 2017 spielt er in der TNT-Serie „4 Blocks“. Was noch? Er ist zweimaliger Deutscher Meister in Karate.

MAXI - Ballkleid - burgundy
MAXI – Ballkleid – burgundy | Zalando Schweiz Abendkleider

Nik Xhelilaj wurde 1983 in Albanien geboren und studierte dort an der Kunstakademie Tirana Schauspiel. Er wirkte bereits in einigen Theaterinszenierungen mit, bis er in Deutschland zunächst durch den Film „Der Albaner“ und 2016 durch seine Rolle als Winnetou im gleichnamigen Film bekannt wurde. Er lebt in Berlin.

Seine erste Hauptrolle bekam Edin Hasanovic in dem Film „Schuld sind immer die Anderen“, der 2012 auf dem Internationalen Filmfest Emden-Norderney ausgezeichnet wurde. Für seine Darbietung in dem Film „Auf kurze Distanz“ gewann er die Goldene Kamera. Vor 25 Jahren wurde er in Bosnien Herzegowina geboren, kurze Zeit später floh seine Mutter mit ihm nach Deutschland. Heute lebt er in Berlin.

Timur Bartels ist Schauspieler und Synchronsprecher. Dem Film „Wickie und die starken Männer“ lieh er seine Stimme und wurde als Schauspieler vor allem durch die Serie „Club der roten Bänder“ bekannt. Dafür wurde der 22-Jährige auch mit dem Deutschen Schauspielerpreis ausgezeichnet. Er hat unter anderem in Los Angeles und London Schauspielunterricht genommen und macht inzwischen auch Musik.

2010 startete die Schauspielerin einen YouTube-Kanal, auf​ dem sie zuerst als „daaruum“ und inzwischen unter ihrem Namen Nilam Videos über Lifestyle, Mode oder ihre Reisen veröffentlicht. Parallel übernahm sie Rollen als Synchronsprecherin und war als Schauspielerin in verschiedenen Produktionen (etwa „Soko Leipzig“) zu sehen. 2017 lief ihr erster Kinofilm „Mein Blind Date mit dem Leben“. ​

Taneshia Abt spielte unter anderem im „Tatort“, den „Hamburger Kammerspielen“ und in „Therapie“ mit. Die 29 Jahre alte Schauspielerin war schon mit neun im Theater zu sehen und spielte zehn Jahre lang im Ensemble der Kinderrevue im Berliner Friedrichstadt-Palast. Ihre Ausbildung absolvierte sie an der Schauspielschule Charlottenburg.

​Alicia von Rittberg kommt aus München, ihre Karriere als Schauspielerin begann beim Kinderkanal. Für ihre Darstellung in „Und alle haben geschwiegen“ wurde sie mit dem Nachwuchsförderpreis des Bayerischen Fernsehpreises ausgezeichnet, in der ARD-Serie „Charité“ spielte sie eine Hauptrolle. Noch ein Karriere-Highlight? Ihr Auftritt im Brad-Pitt-Film „Herz aus Stahl“.

Nachdem sie zwei Jahre lang Mitglied des Ensembles im Hessischen Staatstheater Wiesbaden war, ging Jasna Fritzi Bauer nach Berlin, um Schauspiel zu studieren. Hier spielte die 28-Jährige weiter Theater und wurde 2010 für den Kinofilm „Ein Tick anders“ engagiert. Seit 2011 setzt sie sich öffentlich für die Deutsche Tourette-Gesellschaft ein.

Die 21-Jährige Luise Befort kommt aus Berlin. Ihre erste Rolle bekam sie im Jahr 2004 in dem Musical „Les Misérables“. Außerdem spielte sie in mehreren Fernsehfilmen und -serien mit, der größte Erfolg war dabei die Vox-Serie „Club der roten Bänder“. Im Friedrichstadtpalast stand sie als Solistin auf der Bühne.

Nachdem Julia Leifert erst Jura studierte, merkte sie schnell, dass Modemanagement besser zu ihr passt. Ihr Label Philomena Zanetti ist nach ihrer Ur-Ur-Großmutter benannt. Leifert möchte an dem Image von nachhaltiger Mode arbeiten und kombiniert sie mit zeitgenössischem Design. Ihr Stil ist minimalistisch, die Stoffe hochwertig.

Die Gründerin des Modelabels Zazi Vintage heißt Jeanne Margot de Kroon. Die 23-jährige Holländerin arbeitete zunächst als Model und Straßenmusikerin, bevor sie sich mit ihrem eigenen Modelabel selbstständig machte. Aus Stoffen aus der ganzen Welt stellt ein Frauenteam in Indien Unikate her. Die nachhaltig produzierten Teile vereinen luftige Schnitte mit einem Hauch Retro. Zazi Vintage setzt sich auch für Frauenrechte ein. Der Erlös eines Mantels ermöglicht einem indischen Mädchen, ein Jahr lang zur Schule gehen zu können.

Gründerin und Designerin Anna Heinrichs ist 33 Jahre alt, kommt aus München und will den Schlafanzug neu erfinden. Mit exzentrisch auffälligen Drucken versehen, sind die Pyjamas von Horror Vacui auch im Alltag tragbar und tauchen mitunter sogar auf diversen Roten Teppichen auf. Christiane Arp, Chefredakteurin der deutschen Vogue, brachte Heinrichs Kollektion im Frühjahr/Sommer 2017 in den Vogue-Salon, der Förderinitiative für Jungdesigner.

Bojana Draca studierte Mode- und Textildesign an der ESMOD in Berlin und gründete Farrah Floyd 2014 ebenda. Das Label setzt auf nachhaltige Mode. Getreu dem Prinzip „Zero Waste“ will es weniger Abfall produzieren. Die Designerin wendet eine spezielle Technik an, indem sie unterschiedlich großen Stoffreste wie ein Gitter zusammenfügt, sodass kein Abfall übrigbleibt. Anschließend drapiert sie die Stoffbahnen.

Anne Wolf arbeitete bereits in Paris und New York als Modedesignerin. Im Jahr 2006 gründete sie ihr eigenes Modelabel in ihrer Heimatstadt Berlin. Anne Wolf steht unter anderem für maßgeschneiderte Hochzeitskleider und Abendkleider mit klarer Linie und besonderen Accessoires.

​Im Jahr 2015 gewannen die beiden Designer den „Young Designers“-Award Germany. Die​ Gründerinnen Inna Stein und Caroline Rohner, beide 1987 geboren, lernten sich während des Modedesignstudiums an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee kennen und gründeten ihr Label Steinrohner im Jahr 2013. Ihre Kollektionen​ bewegen sich innerhalb der Bereiche Mode und Kunst. Inspiration holen sich die Beiden aus Fotografie und Film, sowie von den Menschen, die sie umgeben.​

Lilly Ingenhoven erhielt an der Münchner Akademie für Mode und Design den „AMD Best Graduate​ Fashion Award“. Das Goethe Institut wählte ihre Bachelorarbeit für die Prag Fashion Week im​ Oktober 2013 aus. Nachdem sie Erfahrung bei den Labels Talbot Runhof, Allude und Escada gesammelt hatte, gründete sie in diesem Jahr ihr eigenes gleichnamiges Label für hochwertige Abendkleider, Brautmode und feminine Alltagskleidung. Sie produziert ausschließlich in Deutschland.

Bei Klaesi Holdener werden Klassiker für Männer kreiert. So möchte man dem Überfluss in der Mode entgegenwirken. Gründer​ Florian Holdener ist 36 Jahre alt und stammt aus der Schweiz. Er absolvierte eine Schneiderlehre in​ Zürich und studierte Modedesign in Basel. Nach Stationen bei H&M und Zalando macht er nun​ sein eigenes Ding in Berlin. Seine elegant-minimalistischen Menswear-Kollektionen zeichnen sich durch hohe Qualität aus. Das Label arbeitet eng mit kleinen italienischen Manufakturen zusammen. ​

​Christa Bösch und Cosima Gadient sind die Gründerinnen des Labels Ottolinger. Die beiden lernten sich während ihres Modestudiums in Basel kennen. Inzwischen zeigten sie ihre Kreationen schon auf der New York Fashion Week und designten für das Modelabel von Kanye West. Das Label fällt durch wilde Looks und die Kombination aus Punk und Haute Couture auf.

​Hinter dem Berliner Label stecken die Modedesignerin Antonia Goy und der Architekt Björn Kubeja. Im Jahr 2006 eröffnete sie ihr erstes Geschäft in Berlin-Mitte. Das Konzept des Labels: Stilvoll, entspannt und tragbar. Durch hochwertige Materialien und Handwerkskunst entstehen regelrechte Sammlerstücke. Seit 2016 gehört die Marke zur Auswahl deutscher Modedesigner unter dem Signet der Kulturinitiative „Der Berliner Modesalon“. Im Januar 2017 gab das Label sein Laufstegdebüt.

​Im Jahr 2011 wurde das Studio Kaschkasch von  Florian Kallus und Sebastian Schneider in Köln gegründet. Das Designer-Duo entwirft geradlinige Möbel und Leuchten mit Liebe zum Detail für internationale Firmen. Kaschkasch wurde bereits vielfach für seine Produkte ausgezeichnet.

Besau-Marguerre ist ein junges Hamburger Design-Duo mit interdisziplinärem Ansatz. Eva Marguerre und Marcel Besau zählen zu den wichtigsten deutschen Nachwuchsdesignern. Sie entwerfen nicht nur Produkte wie Möbel oder Leuchten, sondern auch Messestände und Websites, machen Styling für Fotoproduktionen, inszenieren Interieur – und haben auch die Elbphilharmonie ausgestattet.

​Die Designerin Martha Schwindling, geboren 1988, hat in Karlsruhe und New York studiert, sowie ein Praktikum bei Stefan Diez absolviert. 2016 als auch 2015 war sie beim German Design Award als Newcomerin des Jahres nominiert. Sie entwirft Objekte, die genial, wie einfach sind. Ihr stets persönlicher Designstil machen alltägliche Produkte unverwechselbar und besonders.

In der Arbeit des Berliner Designer-Duos Geckeler Michels verbinden sich die Wurzeln des deutschen​ Designs mit einem undogmatischen und eklektischen Ansatz. David Geckelers und Frank Michels Leidenschaft für Materialien, Technologien und innovative Konzepte können als zentrale Impulse für die Gestaltung ihrer​ Produkte verstanden werden. Form, Material und Details verweben sich zu einem funktionalen Produkt mit subtiler Prägnanz.

Julia Mülling und Niklas Jessen haben sich in Lübeck niedergelassen, wo sie seit 2012 ihre Kollektionen von Leuchten und Möbeln unter dem Namen Schneid entwickeln, in der Region produzieren und selbst vertreiben. Ihren Stil könnte man mit „ein bisschen Memphis, ein bisschen Bauhaus und viel Skandinavien“ beschreiben. ​

Das isländisch-deutsche Designerduo Veronika Sedlmair und Brynjar Sigurðarson kreiert phantasievolle Design- und Kunstobjekte. Ob Form, Material oder Detail – ihre Produkte stehen immer auch in Verbindung zur isländischen Kultur. Das Studio spricht eine eigene Sprache mit persönlicher Signatur und ohne Regeln. ​Die jüngste Arbeit des Berliner Studios: kristalline Briefbeschwerer für Swarovski.

​Bekannt wurde die Schlafmarke Muun durch eine Matratze, die sich durch Härtegrad, Temperatur und Farbe auf die individuellen Schlaf-Bedürfnissen anpassen lässt. Mittlerweile hat sich das Unternehmen von Frederic Böert und Vincent Brass zu einer Marke rund um stilvolles Schlafen entwickelt. Die Produktpalette reicht vom Bett bis hin zu Schlafdüften.

Ultimativ schlicht und funktional, detailverliebt und in Deutschland gefertigt. Objekte unserer Tage besticht mit einer ganz eigenen Designsprache. Der zeitgemäße Ansatz von Christoph Steiger, David Spinner und Anton Rahlwes steht seit Oktober 2015 für innovative Tradition. Oder anders gesagt: Möbel mit Substanz.

Hanne Willmann ist Produktdesignerin mit Studio in Berlin. Ihre Kernkompetenzen​ liegen im Möbel-, Leuchten- und Accessoirebereich.​ Große Freude zeigt die Gestalterin am Experimentieren mit verschiedenen Materialien und deren unzähligen Kombinationen. Hanne Willmann hat eine Passion für kleine Details.

Festliche Kleidung für Damen für jeden Anlass bei ZALANDO
Festliche Kleidung für Damen für jeden Anlass bei ZALANDO | Zalando Schweiz Abendkleider

Seit 2014 sind Ania Bauer und Jacob Brinck Head of Design von Llot Llov. Für Hotelketten, Modemarken, Agenturen und private Kunden gestalten sie Möbel, Wohnaccessoires, Interiors und Rauminstallationen. Ihre Produkte sind spielerisch funktional und überzeugen oft emotional. Viel Mühe verwendet Llot Llov auf die Materialwahl seiner Produkte.

Der Onlineshop von Berend Willem te Voortwis „Kaufnekuh“ bietet die Möglichkeit, sich sein Fleisch frisch vom Bio-Bauern nach Hause liefern zu lassen. Das Konzept dahinter heißt „Crowdbutching“: Die Kuh wird erst geschlachtet, wenn sie komplett verkauft ist. Das Fleisch kommt dann vakuumverpackt und gekühlt aus der Bodenseeregion zum Konsumenten.

​Mit 28 Jahren ist sie Deutschlands jüngste Sterneköchin. Julia Komp begann ihre Ausbildung im Gourmet-Restaurant „Zur Tant“ und sammelte weitere Erfahrungen durch diverse Praktika im Ausland.​ Momentan ist sie im Restaurant „Schloss Loersfeld“ als Küchenchefin tätig und engagiert sich ehrenamtlich beim Colonia Kochkunstverein.

Geschäftsführer Maximilian Helldörfer schrieb seine Diplomarbeit zum Thema „Ökologisches Design“. Anschließend gründete er die Manufaktur „Neue Mazerate“. Hier werden Kräuterschnäpse und Halbbitter mittels Kräutern aus Wildpflückung und Naturland hergestellt. „Mazerate“ waren früher traditioneller Bestandteil von Kräuter- und Klostergärten. Die seit Jahrhunderten überlieferten Wirkstoffkonzepte entwickelt und interpretiert Helldörfer heute neu.

Ziel von Foodspring ist es, die natürlichsten und innovativsten Lebensmittel unserer Zeit zu entwickeln. Ob Sportnahrung, Functional Food oder​ Superfood – die Qualität der Produkte hat bei Philipp Schrempp und Tobias Schüle höchste Priorität. Bei allen Produkten werden ausschließlich Rohstoffe verwendet, die unter natürlichen Bedingungen entstehen.

Unter dem Slogan „fresh to eat“ rief David Baumgartner das Gastro-Konzept Dean & David ins Leben. Die Salatmanufaktur ist inspiriert von gesundem Fast-Food aus der ganzen Welt. Die frischen und hochwertigen Produkte richten sich an nachhaltige Trendsetter und sind mittlerweile in allen großen deutschen Städten zu finden.

„What do you fancy love?“ ist ein Deli in Berlin-Wilmersdorf, das Bagels, Kuchen und Smoothies serviert. Gegründet wurde es 2012 von den Brüdern Giacomo (27) und Ritchie Vogel (31) mit dem Plan, gesunde und leckere Snacks anzubieten. Die beiden betreiben neben Fancy auch noch weitere Cafés und Bars in Berlin zum Beispiel  „Coffee drink your monkey?“.​

Die Essn-Card – ein Projekt, das Foodbloggerin Pauline Bossdorf unterstützt, gewährleistet Flüchtlingsfamilien in der Türkei jeden Monat einen festen Geldbetrag, den sie für Essen und auch Miete, Medikamente und andere Alltagsgegenstände verwenden können. Die 23-Jährige reiste im Rahmen dieses Programms in die Türkei, um dort Flüchtlingsfamilien zu besuchen.​

​Cookionista ist ein Online-Magazin rund um das Thema Kochen. Gleichzeitig kann man dort Kochkurse, kulinarischen Stadtführungen sowie Kochevents buchen. Die Journalistin Magdalena Weise war Gründungsmitglied und leitet heute von München aus die Redaktion. 2013 wurde Cookionista bei den Lead Awards in der Kategorie „Webmagazin des Jahres“ ausgezeichnet.

Der 29-Jährige Jörg Forstera leitet seit 2015 die Metzgerei Kumpel & Keule in Berlin. Durch Glasscheiben kann man dort den Metzgern bei der Arbeit zusehen. Die erste gläserne Metzgerei Deutschlands möchte den Bezug zwischen Tier, Metzger und Konsumenten wiederherstellen.

Im Restaurant „Sosein“ serviert Sternekoch Felix Schneider ausschließlich Gerichte aus Zutaten, die gerade Saison haben. Die Natur und ihre Produkte sollen mehr wertgeschätzt werden – so baut er viele Zutaten auch selbst an. ​Er stammt aus Nürnberg und hat dort bereits auf der „Burg Weinberg“ und im „Aumer’s La Vie“ gearbeitet.

Ylumi bietet vegane Nahrungsergänzungsmittel an und beruft sich dabei auf die traditionelle, chinesische Kräuterkunde. Anfang 2017 gründeten die Geschwister Amely und Benjamin Kuchenbäcker Ylumi und entwickelten die sogenannten Ylumi „Sparkles“: Kräutermixturen, die unter anderem das Immunsystem und den Stoffwechsel unterstützen sollen.

Whytes hat sich zur Aufgabe gemacht, das perfekte weiße T-Shirt für Männer zu designen. Das Start-up wurde von den Münchnern Thomas Escher und Nadia Botzenhard gegründet. Hilfe holten sie sich bei Modeexperten aus der ganzen Welt. Seit 2015 werden die Shirts in zwölf verschiedenen Größen in Deutschland handgefertigt – und sind jeweils in zwei verschiedenen Längen erhältlich.

Die Berlinerin studierte Jura, arbeitete dann als Einkäuferin beim KaDeWe. Vor etwa anderthalb Jahren entschloss sie sich, ihr eigenes Schmucklabel zu gründen. Die Idee: Alter Schmuck, den niemand mehr trägt, zu neuen Stücken umarbeiten lassen. Nachhaltig denkt Lilian von Trapp nicht nur beim Schmuck – sondern auch bei den Lederbeuteln, in die er verpackt wird.

Hinter „5 Cups“ stehen fünf Berliner Gründer, die den Tee in Deutschland beliebter und vielfältiger machen wollen. Online kann man sich bei der Teemanufaktur aus mehr als 50 hochwertigen Zutaten den eigenen Lieblingstee zusammenstellen. Anschließend kann man die Verpackung wählen und dem Tee schließlich sogar einen Namen geben. Auch Tee-Basics wie Tassen und Kannen werden angeboten.

Die Idee, die Dominik Wanner 2015 mit der Marke Mono Tee umsetzte, war, biologisch angebauten Tee ohne Zusatzstoffe in umweltfreundlicher Verpackung zu verkaufen. „Mono“ steht dabei für Verzicht auf Unnötiges, auch die Verpackung ist klar und schlicht gehalten.

Das große und junge Team um die 27 Jahre alte Gründerin Joana Heinen hat es sich zur Aufgabe gemacht, erfinderisch gegen das Aufschieben von alltäglichen Aufgaben vorzugehen. Über den Onlineshop Odernichtoderdoch kann man Produkte wie Schreibwaren, Küchenutensilien oder kuschelige Kissen erwerben. Alles, was schön und nützlich ist, den Kunden glücklich macht und ihn motiviert.

Becycle ist Deutschlands erstes Boutique-Fitnessstudio. Gundula Cöllen will hier mit Club-Atmosphäre, Live-DJs und einem besonderen Gefühl überzeugen – statt Sportschicksalsgemeinschaft soll eine Community entstehen. Neben Spinning- gibt es auch Yoga- und Ballett-Barre-Kurse.

Das Schmucklabel So Cosi ist aus einer persönlichen Geschichte entstanden. Es soll eine Hommage an die Freundschaft zwischen Gründerin Helena Reich und ihrer besten Freundin Cosima sein. Denn der Schmuck ist inspiriert von WhatsApp-Emojis, die Helena und Cosima sich zwischen Hamburg und Düsseldorf hin- und herschicken.

Die 28-jährige Carolin Dekeyser gründete die Accessoire-Manufaktur Nay Palad mit einem nachhaltigem Ziel: Den Handwerkerinnen, die auf den Philippinen produzieren, ein besseres Leben zu ermöglichen. Hergestellt werden die Armbänder, Ketten und Ohrringe aus Materialien, die ebenfalls so lokal wie möglich erworben werden.

Gesundes Popcorn in verschiedenen Geschmacksrichtungen! Die 28 Jahre alte Peppycorn-Gründerin Alessa Rezai war im Marketing tätig, bevor sie sich 2016 selbstständig machte. Das Popcorn von Peppycorn wird in Berlin-Kreuzberg handgefertigt aus biologischen Rohstoffen, ist vegan und glutenfrei.

Die Berliner Lesereihe „RKOL“ entstand aus einem jungen Freundeskreis heraus, der auch die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift „Das Wetter“ sowie den Literaturverlag Korbinian gründete. Zu ihrer beliebten Literaturshow „Ist das noch Literatur?“ werden alle zwei Monate Autoren eingeladen, die über interessante und kontrovers-provokante Themen diskutieren. Im Anschluss daran wird gefeiert. Frischer Wind im Literaturbetrieb.

Alice Merton ist 25 Jahre alt und wurde in Frankfurt am Main geboren. Nachdem sie ihre Kindheit in Kanada verbrachte und zwischenzeitlich in England lebte, begann sie 2013 ein Studium an der Popakademie in Baden-Württemberg. Ihr Song „No Roots“ handelt davon, nirgendwo zu Hause zu sein. Er landete auf Platz 2 der deutschen Charts und war der Song der Vodafone TV-Werbung. Anfang August 2017 veröffentlichte Alice Merton ihre zweite Single „Hit the Ground Running“.

Gegründet wurde die Band im Jahr 2009 ursprünglich als Soloprojekt des Sängers und Songwriters Sönke Torpus. Über die Jahre entwickelte sie sich zu einem Quintett, das wegen eines zufällig bedruckten Plakats schließlich den Bandnamen Torpus & the Artdirectors erhielt. Ihre Musik vereint warmen Folklore-Pop mit Country-Einflüssen.

 ​

Robe de cocktail - marine @ ZALANDO.CH 🛒  Kleider für
Robe de cocktail – marine @ ZALANDO.CH 🛒 Kleider für | Zalando Schweiz Abendkleider

Sandra von Ruffin ist Festival-Direktorin des griechischen Filmfestes in Berlin. Sie ist im Vereinsvorstands der deutsch-griechischen Kulturassoziation, die das Festival Hellas Filmbox organisiert.​ Die 30-Jährige stammt aus einer griechischen Künstlerfamilie und absolvierte Ihren Magisterabschluss in moderner Geschichte. In London besuchte sie eine Schauspielschule, war in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen.

Peter Stanowsky wurde in Stuttgart geboren und studierte in Berlin Musikproduktion. Der 27-Jährige schrieb an dem Stück „Geiles Leben“ des Elektropop-Duos Glasperlenspiel mit. Unter dem Künstlernamen Kaind macht der Sänger und Produzent nun sein eigenes Ding. Sein Mix: Deutsche Sprache und melancholischer Deep-House. Außerdem wurde Stanowsky als Sänger ins Bundesjazzorchester aufgenommen und brachte vor Kurzem seine Debütsingle „Leuchtturm“ heraus.

Die beiden Hamburger Till Reiners (32) und Moritz Neumeier (29) besprechen in ihrem Podcast das, was sie eigentlich ihren Gast fragen wollten – der aber nie erscheint. Dafür gibt es jedes Mal eine besonders charmante Absage – und viel zu bereden.

​Elena Bongartz war bereits mit 15 Jahren Bundespreisträgerin von „Jugend musiziert“. 2012 schrieb sie ihre erste EP, 2016 erschien ihr Debütalbum „Elena“. Als sie bei einem Konzert ihres Bruders David Garrett auftrat, überzeugte sie den Veranstalter – so dass der sie kurzerhand auch für die restlichen Tour-Konzerte engagierte. Bongartz sticht aus dem Raster des deutschen Singer-Songwriter-Pop heraus und wird für ihre Einzigartigkeit geschätzt.

Theresia Enzensberger wurde 1986 in München geboren und lebt in Berlin. In New York studierte sie Filmwissenschaften. 2014 gründete sie das über Crowdfunding finanzierte „Block Magazin“ und schreibt zudem als freie Journalistin für unterschiedliche Zeitungen. Sie veröffentlichte 2017 ihren ersten eigenen Roman „Blaupause“.

Víkingur Ólafsson ist Pianist, wurde 1984 in Island geboren und schon vier Mal zum „Musiker des Jahres“ ernannt. 2008 machte der Pianist sein Examen an der Juilliard School in New York. Anfang des Jahres erschien sein erstes Album: Unter dem Titel „Philip Glass: Piano Works“ widmet sich der Pianist den Klavieretüden von Glass. Darüber hinaus leitet er das von ihm gegründete Kammermusik-Festival Reykjavik Midsummer Music und seit vergangenem Jahr das Vinterfest in Schweden.

​Alles begann mit dem „Kurznachrichtendienst“: Heute ist der 32-jährige Christian Huber unter @pokerbeats einer der bekanntesten Twitterer Deutschlands und arbeitet als Autor für das „Neo Magazin Royale“. 2015 erschien sein erstes Buch „Fruchtfliegendompteur“, in dem es um googlende Hypochonder und den Alltag seiner Generation geht.

Schon als Kind verbrachte er Stunden mit seinen Buntstiften. Heute entführt der gebürtige Düsseldorfer den Betrachter mit seinen Illustrationen zurück in die 70er- und 80er-Jahre – mit zeitgenössischem Twist. Feminine Linien und tropische Reliquien mit einer Prise Surrealismus. Niclaus arbeitet in einem Designstudio in England mit Marken wie Nike oder Red Bull zusammen. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Der 27 Jahre alte Fotograf Vitali Gelwich wurde in Russland geboren und lebt heute in Berlin. Bevor er zur Fotografie kam, arbeitete er als Barkeeper. Kennzeichnend für seine Fotografien ist der Fokus auf das Individuum. Seine Arbeiten erscheinen unter anderem in Magazinen wie „Crack“ oder „Highsnobiety“.​

Elisabeth Moch wurde 1982 geboren und lebt und arbeitet heute als Illustratorin in Berlin. Erst nach ihrem Studium begann sie mit dem Zeichnen. In Stockholm arbeitete sie als Assistentin für bekannte Illustratorinnen wie Stina Persson oder Cecilia Carlstedt. Ihre Zeichnungen reichen von Porträts über Architektur bis hin zu Landschaften. Elisabeth illustriert heute für viele Publikationen – wie die New York Times, den Stern, Playboy oder GQ.

Die beiden Gestalter Stefan Guzy und Björn Wiede betreiben seit 2010 eine Handsiebdruckerei in Berlin-Kreuzberg. Beide haben an der Universität der Künste in Berlin studiert. Im Jahr 2000 gründeten sie das Designstudio „Zwölf“ und designten vorerst ausschließlich Plakate. 2005 kam dann der Siebdruck hinzu. Alles wird per Hand gemacht – sogar die Farben entwickeln die beiden mitunter selbst.

Robert Wunsch wurde 1978 in Berlin geboren. Er studierte Kommunikationsdesign, arbeitete im Musikbusiness und in der Werbung. 2010 machte er sich im Bereich der Fotografie selbstständig. Seitdem arbeitet er für renommierte Magazine wie GQ, Vanity Fair oder L´Officiel und war unter anderem als Creative-Director für Highsnobiety tätig. Zusätzlich produziert er Kurzfilme und Musikvideos.

Die 32-jährige Djaheda Hosain lebt und arbeitet in Hamburg. Schon zu Schulzeiten besuchte die Künstlerin Kurse in Malerei, später studierte sie Kommunikationsdesign und neue Medien und arbeitete in Werbeagenturen in Hamburg und Berlin. Mittlerweile ist sie unter dem Namen Leemo selbstständig. Ihr großes Experimentierfeld ist die kulturelle Identität zwischen Ostsee und Nahem Osten. Für ihre Arbeiten kombiniert sie handgemalte mit digitalen Elementen zu Kompositionen. Muster, Textur und prächtige Farben spielen bei ihr eine wichtige Rolle.

​Niklas Haze, geboren im Jahr 1989, ist ein in London lebender Modefotograf aus Berlin. Schon vor seiner Ausbildung konnte er weltweit namhaften Fotografen assistieren. Nach seinem Abschluss am Lette Verein in Berlin im Jahr 2014, verfolgte er seine Karriere in London weiter. Elemente aus der Dokumentarfotografie verbindet er mit kunstvoller Modefotografie.​

Bunt, detailreich und modern: Olka Osadzińska hat ihren ganz eigenen Stil. Die gebürtige Polin mit Zweitwohnsitz in Berlin illustrierte schon für Marken wie Adidas, Mercedes und Hugo Boss. Auch Magazine wie die Harper’s Bazaar oder die Elle veröffentlichten ihre Zeichnungen. Im Jahr 2010 wurde sie für den Glamour „Woman of the Year“-Award in der „Creative in Business“-Kategorie nominiert.​

Die 23-jährige Sophie Passmann ist eine deutsche Slam-Poetin und seit 2012 Radiomoderatorin unter anderem bei „Das Ding“ – dem jungen Sender des SWR. Sie ist außerdem Verfasserin der Textsammlung  „Monologe angehender Psychopathen“. 2015 war sie als Newcomerin für den deutschen Radiopreis nominiert, unlängst ging ihr „Unpacking“-Video zur Briefwahl viral.

Dennis Klapschus aus Düsseldorf ist unter dem Label DekLart als Sprayart-Künstler tätig. Gemeinsam mit seiner Frau erstellt er individuelle Graffiti-Porträts mit ikonischen, aber abgewandelten Motiven und Figuren – gerne aus der Welt von Walt Disney.

Christoph Ersfeld, Fabian Debus und Swen Kühnlein gründeten dropAstyle, um Online-Shopping zu vereinfachen und das ewige Problem um falsch bestellte Größen zu lösen. Das Prinzip: Käufer sollen sich gegenseitig beraten, Bilder von sich in den bestellten Sachen samt Größe posten und die Wahrheit über Passformen verraten.

​Das Berliner Start-up Green City Solutions punktet mit der Vision für höhere Lebensqualität in Metropolregionen Deutschlands. Mit der Erfindung des CityTrees, der als kostengünstiger Biofilter die städtische Luft säubert und Hitzebelastung in Ballungsräumen reduziert, kam das Start-up bis ins Finale der Förderaktion von Chivas The Venture.

Zu viele Kinder spielen schon früh nur noch mit dem Smartphone, finden die Gründer Matas Petrikas​ und Justyna Zubrycka. Sie wollen dem mit ihrem Start-up Vai Kai ein Ende setzen und vereinten zwei​ Spielzeugwelten miteinander: Elektronisches Spielzeug und Holz. Die Holzfiguren werden dank eingebauter Mikrochips und Sensorentechnologie quasi lebendig und schaffen es so, Kinder zu begeistern – ganz ohne Bildschirm.

​Tech & the City ist Deutschlands erstes Technik-Blogazine für Frauen. Auf der Website wird Frauen die Welt der Technologie, den neuen Trends und Produkten nähergebracht. Nebenbei kann man sich von Geschichten spannender Frauen in dem Business inspirieren lassen. Gegründet wurde es von der Lifestyle-Bloggerin Vreni Frost und Timo Mischke. Sonja Köllinger leitet die Redaktion.

Ein Konzept, das den gezwungen Spieleabenden und peinlichem Speed-Dating ein Ende setzen soll. Die Gründer Patrick Kuhlmann und Valentin Rieger erfanden „Socialmatch“: ein Brettspiel, das aus Fragen, Aktionsaufgaben und Unterhaltungen besteht, anhand derer man sich einfach und spielerisch kennenlernt. Nach der Online-Anmeldung treffen sich Singles oder Menschen auf der Suche nach neuen Kontakten in einer Bar – zum ganz analogen Spieleabend.

Cadouu wurde 2016 von Nora Stolz gegründet. Durch das Leben in fünf verschiedenen Ländern kam der 35-jährigen die Idee zur Gründung ihres Start-ups: Auf Grundlage einer „Wish-List“ hilft die Plattform, das perfekte Geschenk für Freunde und Familien zu finden und vor allem bei der Organisation eines Gemeinschaftsgeschenks. Alles rund ums Geldsammeln bis zur Danksagung kann von Cadouu abgewickelt werden.

​Mat Schubert ist seit 2016 CEO von Coup Mobility, einem Corporate Startup. Coup ist eine Tochterfirma von Bosch und verleiht E-Scooter. Schnell, spontan, umweltfreundlich und ohne langwierige Parkplatzsuche. Die Roller fahren bis zu 45 Stundenkilometer und​ schalten mit Automatik. Seit August 2017 kann man sie nicht mehr nur in Berlin, sondern nun auch in Paris leihen.

2016 gründeten Christian Diener und Frauke Schmidt „Unplanned“ – um Reisen einfacher und gleichzeitig auch spannender zu machen. Man schickt die Kunden auf Überraschungstrips – die Urlauber geben lediglich grobe Wünsche an, den Rest der Planung, die Zielauswahl und die Organisation übernimmt Unplanned. Sie garantieren maßgeschneiderte Erlebnisse abseits von Pauschaltourismus.​

Sista Glam MARINA - Maxikleid - navy - Zalando.ch  Festliches
Sista Glam MARINA – Maxikleid – navy – Zalando.ch Festliches | Zalando Schweiz Abendkleider

Oliver Mund gründete mit seinem Partner Vasily Wenzel das Unternehmen Turtlebox- eine umweltfreundliche und langlebigere Alternative zu herkömmlichen Umzugskartons. Schnell zusammengebaut kann man kann sie mehr als 200 Mal benutzen, auch Feuchtigkeit kann der Box nichts anhaben. Die Firma erhielt schon den Umweltpreis der Stadt München. Seit 2015 steht Mund sein heutiger Partner Leopold Schöller als zweiter Geschäftsführer zur Seite.

Gemeinsam mit Kirishan Selvarajah gründete Geschäftsführerin Nina Christiane Wegert ihr Unternehmen Grace – zunächst ging es um frische Rosen in der Hutschachtel. Doch Wegerts Traum war es, dauerhaft haltbare Blumenboxen anzubieten. Daher entwickelten sie ein Verfahren, mit dem frisch gepflückte Rosen konserviert werden können. Ein bis drei Jahre sollen die Rosen somit halten. In der Box, natürlich.

Genau das richtige lange Abendkleid für jeden Geschmack

Wenn du bereits weißt, dass es am Ort der Veranstaltung evtl. etwas kühl sein könnte, dann bietet sich ein langärmliges Abendkleid an. Ansonsten kannst du selbstverständlich auch eine farblich passende Strickjacke oder einen edlen Blazer zu deinem Abendkleid kombinieren. Dass die meisten langen Abendkleider für festliche Anlässe designt wurden, spiegelt sich auch in der Farbwahl wieder. Rosé, Schwarz, Dunkelgrau, Rot, Nude oder Creme sind beliebte Töne, wenn es um elegante Abendmode geht. Diese Farben passen zu diversen anderen Schattierungen und so kannst du den Rest deines Outfits entweder Ton in Ton passend zum Kleid abstimmen oder aber mit deinen Schuhen oder der Handtasche andersfarbige Akzente setzen.

DRESS - Cocktailkleid/festliches Kleid - pink
DRESS – Cocktailkleid/festliches Kleid – pink | Zalando Schweiz Abendkleider
Besondere Abendkleider Lang Kurzgröße - Munidwyn
Besondere Abendkleider Lang Kurzgröße – Munidwyn | Zalando Schweiz Abendkleider
Hochzeitsblog Stylehäppchen.ch  Lass Dich zum Feiern inspirieren
Hochzeitsblog Stylehäppchen.ch Lass Dich zum Feiern inspirieren | Zalando Schweiz Abendkleider
SOLID WRAP DRESS - Robe longue - raspberry @ ZALANDO.CH
SOLID WRAP DRESS – Robe longue – raspberry @ ZALANDO.CH | Zalando Schweiz Abendkleider
VMROSSY SMOCK DRESS - Freizeitkleid - mahogany
VMROSSY SMOCK DRESS – Freizeitkleid – mahogany | Zalando Schweiz Abendkleider
Fabelhaft Abendkleider, C&A.Ch - Munidwyn
Fabelhaft Abendkleider, C&A.Ch – Munidwyn | Zalando Schweiz Abendkleider
HUXIE WRAP DRESS - Freizeitkleid - old rose
HUXIE WRAP DRESS – Freizeitkleid – old rose | Zalando Schweiz Abendkleider
MILLOW DRESS - Robe de cocktail - dusty cedar @ ZALANDO.CH 🛒
MILLOW DRESS – Robe de cocktail – dusty cedar @ ZALANDO.CH 🛒 | Zalando Schweiz Abendkleider
DRESS - Maxikleid - antra
DRESS – Maxikleid – antra | Zalando Schweiz Abendkleider
SANDRA - Ballkleid - dark red
SANDRA – Ballkleid – dark red | Zalando Schweiz Abendkleider
DRESS HELENA FLORAL - Blusenkleid - black/blanco
DRESS HELENA FLORAL – Blusenkleid – black/blanco | Zalando Schweiz Abendkleider
VAN CRINKLEKWALITEIT - Maxikleid - black
VAN CRINKLEKWALITEIT – Maxikleid – black | Zalando Schweiz Abendkleider
ZEN DRESS - Freizeitkleid - olive
ZEN DRESS – Freizeitkleid – olive | Zalando Schweiz Abendkleider

You May Also Like

About the Author: valerie

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *